Projekt

 HD Campus TV

Die Landesanstalt für Kommunikation LFK Baden-Württemberg fördert hochauflösendes Fernsehen von Studierenden an Hochschulen und Universitäten in Baden-Württemberg seit 2006 mit Zuschüssen zu Technik- und Personalkosten. Unterstützt wird das Projekt auch von Kabel BW, die auf Entgelte zur Verbreitung verzichtet und die technisch notwenige Infrastruktur zur Einspeisung bereitstellt. Die Hochschulen stellen den Redaktionen Räume, Equipment und personelle Betreuung zur Verfügung.

Im landesweiten TV-Kooperationsprojekt HD-Campus berichten studentische Redaktionen aus Wissenschaft & Studium, Lehre & Forschung sowie studentischem Alltag, Lifestyle und Kultur. Das Programm wird täglich rund um die Uhr im frei empfangbaren TV-Kanal HD_Campus im digitalen Kabel ausgestrahlt und in der Mediathek "on demand" angeboten. Die Hochschulen und Universitäten fördern die Produktion und die Verbreitung von Hochschulfernsehen in Baden-Württemberg:

 

Kontakt: kontakt@hd-campus.tv

 

Programm

Die Beiträge zeigen vielseitige Genres: News, Berichte, Reportagen, Magazine, Features, Portraits, Dokumentationen, Kurzfilme, Videoclips, Talkshows und Unterhaltungsformate. Filme, die im Rahmen einer Bachelor- oder Masterarbeit erstellt wurden, sowie filmische und journalistische Seminararbeiten erweitern das Programm. Alle beteiligten Hochschulen liefern entsprechend ihren technischen und personellen Kapazitäten regelmäßig Programminhalte, die in der Landesredaktion am Medienzentrum / Universitätsbibliothek Freiburg redaktionell abgenommen werden. Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft - hat die technische Infrastruktur und die Lizenz, um das TV-Material in das Kabelnetz der Kabel BW einzuspeisen.

Landesredaktion

In der zentralen Landesredaktion wird das tägliche Programm koordiniert und die Regionalredaktionen bei technischen und inhaltlichen Fragen unterstützt. Unter der Leitung von Horst Hildbrand wird hier außerdem das regelmäßig erscheinende HDC-MAGAZIN aus Baden-Württemberg mit thematisch zusammengefassten Beiträgen aus den Hochschulen entwickelt und im Studio produziert. Die Landesredaktion administriert die Mediathek www.hd-campus.tv, koordiniert die Öffentlichkeitsarbeit und plant Fortbildungen für Redaktionsleitungen und Studierende in den Bereichen Technik und Journalismus, die abwechselnd an den beteiligten Standorten angeboten werden.

Redaktionen

Die Studierenden erlernen in ihren Studienfächern und in der Redaktionsarbeit umfassende Kenntnisse zur Fernsehproduktion, von der Idee bis zum sendefertigen Beitrag: Redaktionsmanagement, Recherche, Dreharbeiten, Tonaufnahme, Lichtsetzung, Dramaturgie, Interviewtechniken, Montage, grafisches Layout, Texten, Sprechen, Moderieren, außerdem Öffentlichkeitsarbeit, Webseitengestaltung, social media und technische Abläufe zur Distribution. Die studentischen Redaktionen arbeiten weitgehend eigenständig und unabhängig, teilweise werden Sendungen auch privaten, regionalen TV-Sendern zur Verfügung gestellt. 

Entwicklung

Die Produktion von hochauflösendem Fernsehen war mit Beginn der Förderung im Jahr 2006 durch die Landesanstalt für Kommunikation ein innovatives Projekt mit vielversprechender Zukunft. Am 2. April 2007 gab Ministerpräsident Öttinger den Startschuss für den Hochschulsender HD Campus TV, der als Testkanal für High-Definition-TV digital empfangen werden kann. Somit ist HD Campus TV der erste Spartenkanal in HDTV im Hochschulbereich, das von Studierenden produziert wird. High Definition Television  ist ein weltweiter digitaler TV-Standard, der für extrem scharfe Konturen, satte Farben und enorme Tiefenschärfe steht. Mit seinem vielseitigen TV-Programmhat HD Campus  seither einen bedeutenden Anteil an der multimedialen  Außendarstellung der Hochschulen und Universitäten in Baden-Württemberg.

Video CMS powered by ViMP (Ultimate) © 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010